ARiMR – LIDS Browser

Projektbericht

ARiMR – LIDS Browser

Asseco liefert nach nur 5 Monaten geografische Erfassungskomponente für Europas grösste InVeKoS-Agentur, ARiMR Polen, auf Basis LIDS aus

 

Asseco schloss erfolgreich die Implementierung der Anwendung „e-Applications“ für die Agentur zur Restrukturierung und Modernisierung der Landwirtschaft ARiMR, Warschau, Ponische Republik, ab. e-Applications nennt sich der l, umfassende Online-Service zur Bearbeitung und Auszahlung von Beihilfeanträgen von Landwirten, der Landbevölkerung, landwirtschaftlichen Betrieben sowie des Fischereiwesens.

 

Es ist eine der größten IT-Anwendungen in Polen, welche Geodaten nutzt. Die Anwendung wird von ca. 1,5 Mio. Landwirten und Betrieben genutzt. Die Lösung wurde auf Basis von Asseco’s Standard-GIS-Software LIDS erstellt.

Startseite des ARiMR-Serviceportals http://www.arimr.gov.pl
Startseite des ARiMR-Serviceportals http://www.arimr.gov.pl

Die Agentur zur Restrukturierung und Modernisierung der Landwirtschaft, ARiMR wurde 1994 mit dem Ziel gegründet, die Landwirtschaft und die Entwicklung ländlicher Regionen in Polen zu unterstützen. Nach Polens Aufnahme in die EU erhielt ARiMR per Regierungsauftrag Ihre jetzige Rolle als akkreditiertes Zahlungsinstitut und untersteht dem Finanzministerium. Strukturell ist ARiMR dreistufig gegliedert: 1 Zentrale, 16 Regionalbüros (1 je Wojewodschaft) sowie 314 lokale Büros.

ARiMR ist das größte Zahlungsinstitut für landwirtschaftliche Beihilfen in der gesamten Europäischen Union. Sie dient der EU-weit höchsten Anzahl an Leistungsempfängern, viele davon kleine Landwirtschaftsbetriebe. Die elektronische Flurstücksdatenbank der Agentur enthält Einträge von mehr als 33 Millionen Flurstücken. Im landwirtschaftlich geprägten Flächenland Polen sind für die Mehrzahl davon flächenabhängige Zahlungen zu berechnen und Jahr für Jahr auszuzahlen.

Einstieg in die Kartenansicht zur grafischen Erfassung
Einstieg in die Kartenansicht zur grafischen Erfassung

Vorteile für die InVeKos-Verfahrensbeteiligten der ARiMR durch e-Applications

Das Zahlungsantragswesen wird dank der neuen Anwendung e-Applications digitalisiert und kann Online durchgeführt werden. Bereits am Beginn der durchgängigen, digitalen Antragsbearbeitung werden Plausibilitätsprüfungen durchgeführt, um die Vollständigkeit der Anträge zu prüfen. Die Anträge können sowohl direkt als auch über Beratungsunternehmen, die im Portal registriert sind, eingestellt werden. Asseco hat im Projekt die gesamte Lösung entwickelt und implementiert

 

Für uns ist das ARiMR-Projekt e-Applications aufgrund von zwei Gesichtspunkten sehr wichtig. In erster Linie ist es eine der größten GIS-basierten Lösungen in Polen, sagt Witold Malina, Leiter der Agriculture Division bei Asseco Poland. Darüber hinaus nutzten wir für dessen Entwicklung LIDS als GIS-Komponente, ein Standardprodukt der Asseco-Gruppe. Dies führte zu einer signifikanten Reduzierung der Gesamtkosten des Projektes gegenüber der Verwendung der ursprünglich geplanten GIS-Technologie. Und einmal mehr zeigt es die großen Vorteile, Lösungen aus verschiedenen Asseco-Bereichen mit hohem zusätzlichen Kundenutzen kombiniert zum Einsatz zu bringen.” fügt er hinzu.

Mit Asseco in nur 5 Monaten zum Go-Live dank modernster Technologie

e-Applications wurde mit JSF PrimeFaces Technology designt, womit funktionsorientierte und visuell ansprechende Benutzeroberflächen umgesetzt werden konnten. Ein wichtiges Merkmal der Anwendung ist die GIS-Unterstützung durch LIDS-Komponenten, wie z.B. LIDS Application Server und LIDS Browser. Dadurch können die räumlichen Daten webbasiert visualiert, erfasst, editiert und korrigiert werden.

 

Das Projekt, bestehend aus Analyse, Beschreibung der Anwendung, Design, Implementierung und vollständige Dokumentation sowie das „Go Live“ der gesamten Anwendung, wurde von Asseco innerhalb von nur fünf Monaten umgesetzt.

Auswahl des zu erfassenden Objekttyps aus dem Datenmodell
Auswahl des zu erfassenden Objekttyps aus dem Datenmodell
Erfassung von GIS-Objekten mit Sachdaten im ARiMR-Portal
Erfassung von GIS-Objekten mit Sachdaten im ARiMR-Portal

Zusammenfassung und Nutzen

Damit erhielt die Agentur in kürzester Zeit eine innovative und benutzerfreundliche Lösung von der man erwarten kann, dass sie die Antragsteller ermutigt, Ihre Anträge über das Internet einzustellen. Angenehmer Nebeneffekt dabei ist, dass alle Dokumente, die mit e-Applications-Diensten hochgeladen oder erstellt wurden, automatisch in die nachgelagerten IT-Systeme der ARiMR weitergeben werden. Von jetzt ab müssen die Mitarbeiter der Agentur die Anträge nicht mehr mühsam von Hand eingeben, was den Verwaltungsaufwand erheblich reduziert.